Nachhaltigkeit

E-Autos: die Zukunft oder nur ein vorübergehender Trend?

Palmenblatt links
Palmenblatt rechts

Sind E-Autos wirklich eine grüne Alternative?

Noch nie zuvor war das E-Auto so populär wie jetzt und während die Preise für die Elektro Fahrgeräte sinken, steigt die Anfrage danach umso mehr. Mit vielen großen Autoherstellern und Automobil-Firmen wie Hyundai, die ihre Elektro-Modelle IONIQ oder Kona herausbringen, wird das elektrische Auto mehr und mehr zu einem weltweiten Trend.

Hinzu kommt, dass immer mehr Leute einen Wert auf Nachhaltigkeit setzen und anfangen bewusster zu leben. Mit dem geringeren Ausstoß von Kohlendioxid und Treibhausgasen eigentlich ein klarer Gewinner. Leider sind manche noch nicht ganz überzeugt, denn die Kosten sind überwiegend immer noch höher als normale Standardautos.

Nur rund 1% der Autos sind heutzutage elektrisch betrieben und deshalb bei Weitem noch kein Mainstream. Sind E-Autos wirklich so sauber? Wir haben uns ein wenig informiert, um es euch bei eurem nächsten Autokauf etwas leichter zu machen.

E-Autos, oder manchmal auch als das „Grüne Auto“ bezeichnet, sind Autos, die von einem oder mehreren Elektromotoren mit Strom aus wieder aufladbaren Batterien betrieben werden. Der Motor läuft daher ohne Abgase und ist damit weitaus bekömmlicher als ein übliches Benzin oder Diesel-Auto. Angesichts des schnell heranwachsendem Klimawandels, ist klargeworden, dass der Autoverkehr bereits enorme Schaden angerichtet hat. Denn der Verkehr allein ist schon für ein Fünftel der gesamten Treibhausgasemissionen verantwortlich.

Auch in Ländern wie Norwegen wird die Nutzung von E-Autos hoch angepriesen, denn für Käufer gibt es derzeit Mengen an staatliche Zuschüsse. Mit einer Gebührenerhebung und Steuersenkung treibt sich das Land an die Spitze der Liste und ist somit Europas größter Besitzer von Elektroautos.

Rund 46% der Autos in Norwegen werden elektrisch betrieben. Abgesehen von einer durchaus nachhaltigeren Art des Transports ist ein Elektroauto auch eine gute langfristige Investition. Die Kosten um ein Auto aufzuladen betragen ein Viertel der herkömmlichen Kosten eines Benzin Wagens. Eine Vollladung von 7 Stunden allein, reicht für eine 440km Strecke für circa umgerechnete 7 Euro. Mit dem steigenden Umweltbewusstsein von Verbrauchern und niedrigeren Fahrtkosten, wird es hoffentlich auch für andere Länder noch genügend Anreize geben, sich den Norwegern anzuschließen.

Reichweite und Ladestationen

Dennoch gibt es immer noch welche, die sich noch nicht ganz an die E-Autos ran trauen. Einer der Hauptprobleme ist die Reichweite. Viele haben noch kein Gefühl dafür, wie weit das Auto mit einer Ladung kommt. Daraufhin kommt die Gefahr während der Fahrt keine Ladestation zu finden.

Zwar sind die Ladestationen noch nicht ganz so verbreitet wie normale Tankstellen, jedoch kommt besonders das Model Hyundai Kona und Kia e-Niro erstaunlich weit. Offiziell gibt es momentan 25.000 Ladestationen in Deutschland und rund 90.000 europaweit mit deutlich steigender Tendenz. Neuerdings bieten sowohl Restaurants, Hotels, als auch Einkaufszentren Ladestationen für Gäste und Mitarbeiter an. Auch unsere Garagen in allen NinetyNine Hotels sind mit Stationen ausgestattet, die oftmals für unsere gesponserten elektrischen Fahrzeuge von Hyundai benutzt werden.

Wie fährt sich ein E-Auto?

Das erste was sich bemerkbar macht, sobald man sich in ein E-Auto hineinsetzt, ist der deutlich größer Platz für die Beifahrer. Tatsächlich macht die Abwesenheit des Benzintanks und –Motors einen deutlichen Unterschied. Sobald man dann erstmal den Motor angemacht hat, fällt auch die Geräuschlosigkeit beim anmachen der Elektromotoren auf. Es ist unglaublich leise, sowohl von innen, als auch von außen. Auch das Fahrgefühl ist geschmeidig und die Beschleunigung um einiges schneller als bei einem normalen Auto.

Bei uns steht deutlich die Elektromobilität an erster Stelle. Besonders mit den finanziellen, als auch nachhaltigen Aspekten, für uns ein wahrer Sieger. Also warum nicht schon mal beim nächsten Auto Händler eine Probefahrt buchen?

Für Sie bald überall

In den wenigen Monaten seit der Eröffnung der ersten Oasen in der Deutschland, ist die neue Marke NinetyNine Hotels bei den Gästen angekommen. Wir freuen uns über die überdurchschnittlich guten Bewertungen, die gleichzeitig auch Verpflichtung für uns sind. Und demnächst stehen neue Eröffnungen bevor: Amsterdam, Augsburg und Lübeck stehen in den Startlöchern. Weitere Oasen lassen auch nicht mehr lange auf sich warten. Freuen Sie sich mit uns auf Berlin, Hamburg, Karlsruhe, und Osnabrück. Unsere Landkarte wird immer bunter…